Viagra gegen Erektionsprobleme

Viagra Original ist mit Sicherheit das bekannteste Potenzmittel und ist bereits seit vielen Jahrenerfolgreich beim Kampf gegen Erektionsstörungen. Im Folgenden erhalten Sie bei Potenz Navi weitere Informationen zu Viagra Original – zu Mehr »

Erektionsprobleme – Hilfe Teil 2

Die häufigsten Ursachen für Erektionsstörungen sind organische Krankheiten und Übergewicht. Desweiteren wirken sich aber auch Leistungsdruck, Versagensängste, unbewältigte Konflikte, Depressionen, Stress und soziale Probleme auf die Potenz aus und können zu erektiler Mehr »

Ursachen für Erektionsstörungen

Die häufigsten Ursachen für Erektionsstörungen sind organische Krankheiten, Übergewicht oder psychologische Probleme. Leistungsdruck, Angst zu versagen, unbewältigte Konflikte, Depressionen, Stress im Beruf oder der Familie und soziale Probleme können zu Erektionsstörungen oder Mehr »

Potenzmittel kaufen

Viele Männer die etwas gegen erektile Dysfunktion tun wollen, stehen irgendwann vor der Frage, ob sie Potenzmittel kaufen sollen und wenn ja, wo. Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter für Potenzmittel, doch Mehr »

 

Ursachen der Potenzstörungen

In rund 70 Prozent der Fälle sind körperliche Ursachen schuld an einer Erektilen Dysfunktion. Am häufigsten ist die Penisdurchblutung gestört oder die Penismuskulatur geschädigt. Immer häufiger stecken aber auch psychische Faktoren oder eine dauerhaft ungesunde Lebensweise hinter der Erkrankung. Ebenso vielfältig wie die Ursachen sind auch die Behandlungsmethoden der Erektionsprobleme. Sie reichen von einer Umstellung der Lebensgewohnheiten über die Einnahme von Potenzmitteln bis hin zu operativen Eingriffen.

Potenz steigern beim Mann

Stress und Angst

Druck im Berufsleben, Alltagssorgen, finanzielle Probleme: Bei immer mehr Menschen zehrt Stress in bedrohlichem Maße an der Lebensenergie. Die Dauerbelastungen schlagen sich auch auf das Sexleben nieder. Bei vielen Paaren, die von Sorgen im Alltag geplagt werden, versiegt als Nebeneffekt die Lust auf Erotik. Wenn sich beide dann doch mal „aufraffen“, aber der Kopf nicht frei ist, kommt es beim Mann nicht selten zu Problemen mit der Erektion. Stress begünstigt auch häufig eine ungesunde Lebensweise (viel Fast Food, wenig Schlaf etc), die wiederum Erektionsprobleme auslösen kann. Nicht zuletzt führt auch Stress wegen bestehender Erektionsstörungen – unabhängig vom Auslöser -­ oft zu einer massiven Verschärfung des Problems. Männer, die sich wegen ihrer Probleme beim Sex zu sehr unter Erfolgsdruck setzen, geraten schnell in einen Teufelskreis aus Druck, Angst und Enttäuschung. In solchen Fällen kann neben der klassischen Behandlung durch einen Arzt oder Urologen auch eine Psycho- oder Paartherapie helfen, dieses Muster zu durchbrechen.

Ungesunder Lebensstil

Vielleicht gehören auch Sie zu den Männern, die es mit gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung nicht ganz so ernst nehmen? Doch auch, wenn man(n) das nicht so gern hört: Eine ungesunde Lebensweise kann ein ernstzunehmender Grund für Erektionsstörungen sein. Unregelmäßige, einseitige Ernährung, Rauchen, wenig Sport und übermäßiger Alkoholgenuss sind regelmäßig verantwortlich für Probleme mit der Erektion. Grund: Die Blutgefäße leiden, die Durchblutung im gesamten Organismus – auch im Genitalbereich – wird gestört. Ein dauerhaft ungesunder Lebensstil kann sogar die Lust auf Sex versiegen lassen. Eine Studie aus Dänemark zeigt das Ausmaß des Problems: Wissenschaftler fanden heraus, dass ganze 71 Prozent aller gebundenen Männer, die wenig auf ihren Körper und ihre Gesundheit achten, regelmäßig unter fehlender Manneskraft leiden!

Ursachen von Erektionsproblemen

Durchblutungsstörungen

Begleitkrankheiten, die Durchblutungsstörungen im Körper auslösen, steigern auch das Risiko für Erektionsprobleme. Sehr häufig tritt Erektile Dysfunktion zusammen mit folgenden Krankheiten auf:

  • Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck
  • erhöhte Blutfettwerte
  • metabolisches Syndrom

Wechseljahre beim Mann – Testosteronmangel

Forschungsergebnisse haben deutlich gezeigt, dass ein hoher Testosteronspiegel eine wichtige Voraussetzung für eine befriedigende Erektion ist.

Mit den Lebensjahren sinkt beim Mann der Testosteronspiegel im Blut langsam ab, einige erleben diese hormonelle Umstellung sogar als „Wechseljahre beim Mann“ (Andropause). Sinkt der Hormonspiegel unterhalb der Normwerte, kann das durchaus zu Impotenz führen. Haben Männer Erektionsprobleme, sollte deshalb unbedingt auch der Testosteronspiegel bestimmt werden. Neben dem normalen, altersbedingten Abfall des Hormons, können noch viele andere Ursachen Testosteronmangel auslösen.

Nebenwirkungen von Medikamenten

Einige Medikamente lösen als Nebenwirkung Probleme mit der Erektionsfähigkeit aus. Besonders häufig ist das bei bestimmten Betablockern (Medikamente gegen Bluthochdruck) und bei entwässernden und cholesterinsenkenden Mitteln der Fall. Auch Psychopharmaka, z.B. Medikamente gegen Depressionen, können eine Erektile Dysfunktion auslösen.

Psychische Erkrankungen

Erektile Dysfunktion tritt auch häufig zusammen mit Angsterkrankungen, Stress-Erkrankungen (z.B. Burn-Out) und Depressionen auf.



Sex der anderen Art – und dann?

Das Leben könnte so schön sein, Sex in vollen Zügen genießen, wann immer man will, wo immer man will. Doch wie so oft, das Leben ist kein Wunschkonzert und allzu oft kommt es anders als man es selbst will. Mal fehlt einem die richtige Partnerin, mal hat man 2 an der Hand und weiß nicht wohin mit der sexuellen Energie. Nicht selten machen Männer in solchen Situationen schlapp. Doch das muss nicht sein. Hier ein paar Tipps für die schnelle Wiederauferstehung im Bett:

5 Tipps zur Potenzsteigerung

Tipp 1 – Den Druck erhöhen

Wenn Mann nicht kann, dann sollten Sie vor dem Date eine abstinente Phase einlegen. Denn je häufiger man(n) ejakuliert, desto länger dauert die Refraktärphase. Die Refraktärphase ist die Zeit, die der Körper nach einem Orgasmus braucht, bis er wieder empfänglich für neue sexuelle Reize ist und alles Nötige in Sachen zweite Erektion in die Wege leiten kann. Viele Männer haben das sicher schon erlebt nach einer langen Single-Phase – der erste Sex danach, da ist man in Höchstform!

Tipp 2 – Vergessen Sie die Romantik

Ein langes Vorspiel sorgt nur dafür, dass Ihr bestes Stück nach dem Orgasmus in Tiefschlaf fällt. Deshalb lieber bei einem Quickie erstmal aufgebaute Spannungen ablassen. Aber vergessen Sie nicht, den ersten, kurzen Stößen etwas später ein heftiges Nachbeben folgen zu lassen, sonst kommt die Frau zu kurz – und auch Frauen wollen im Bett befriedigt werden!

Oder streuen sie mal Sex der andere Art ein. Camsex und Telefonsex zugleich ist ausgefallen und wird jede Frau reizen. Das Neue, Unbekannte verspricht Prickeln und Aufregung pur. So bringen Sie Schwung ins Sexleben, haben eine völlig neue Anregung und für den ein oder anderen Mann sind damit die Erektionsprobleme vergessen. Kann Camsex oder Telefonsex Potenzprobleme lösen? Sicher nicht, aber ein neuer Anreiz um die Lust zu steigern, mal abseots der eingefahrenen Wege Erotik zu erfahren und somit vielleicht auch die Möglichkeit zur Potenzsteigerung beizutragen.

Tipps zur Potenzsteigerung

Tipp 3 – Bleiben Sie in Bewegung

Bevor eine weitere Erektion möglich ist, muss die Muskulatur, die sich während des Orgasmus zusammengezogen hat, wieder vollständig entspannen. Bewegungen, egal ob der Gang zum Kühlschrank oder eine erotische Massage, verbessern die Durchblutung und verkürzen so die Auszeit. Und Hände weg von der Zigarette danach. Das macht sich nicht nur beim Massieren uncool, Nikotin raubt Ihnen jetzt auch die letzte Chance auf die ersehnte Neuauflage. Verzichten Sie am besten komplett auf Zigaretten, denn so können Sie Potenzschwäche vorbeugen. ALkohol und Nikotin sind absolute Potenz-Killer!

Tipp 4 – Bleiben Sie hart

Jeder neue Anlauf sollte so sein, als wär’s der erste. Denn nur wenn sich die sexuelle Stimulation ändert, ist neue Erregung garantiert. Wechseln Sie die Stellung, den Rhythmus, die Sex-Toys, zur Not die Partnerin – aber nichts ist erotischer als eine tolle Fantasie die ausgelebt wird.

Tipp 5 – Auf den Rhythmus kommt es an

Wenn alles nicht hilft, hilft die Zeit. Jeder Mann hat normalerweise zwei bis acht Erektionen pro Nacht, ohne was dafür zu tun. Jede hält zwischen zehn Minuten und einer Stunde. Also stellen Sie sich den Wecker im Drei-Stunden-Rhythmus. Mit etwas Glück ist Ihr kleiner Freund beim Aufwachen schon aufgestanden. Ihre Freundin sollte dann natürlich auch noch im Bett sein…!



Ich habe Lust, und nun?

Sex und Erotik sind Schlagwörter, die in unserer Gesellschaft nicht mehr weg zu denken sind. Nicht nur über die Werbung ist die Lust ein dauer-präsentes Thema, auch jetzt., wenn der Sommer vor der Tür steht, kommt quasi nicht mehr dran vorbei.

Natürlich steht die Potenz im direkten Zusammenhang mit Sex und Erotik, denn die Lust will befriedigt werden, und bei allzu vielen Männern klappt es nicht.

Doch oft steht noch ein ganz anderes Problem im Raum, abseits von Potenzmitteln und Erektionsstörungen – wo finde ich die passende Gelegenheit um meine Lust auszuleben? Im Internet gibt es mehr als genug Seiten die entsprechende Angebote suggerieren, seien es Cam-Portale, Seitensprung-Agenturen oder ganz normale Flirtbörsen.

Aber auch hier gibt es schnelle Hilfe, ein Vergleich der verschiedenen Sexportale. Unter www.sexportale.org wird übersichtlich und transparent berichtet, wo es sich lohnt und wo man(n) eher die Finger von lassen sollte – so klappt es auch mit der Lust.

In unterschiedlichen Kategorien werden die verschiedenen Anbieter getestet, ob es Sexcam-Portale sind, Seitensprung-Agenturen, Sexkontakte oder Gay-Portale – hier wird jeder fündig. Wohl jeder Mann wird schon ,al bei Visit-X, Fundorado oder MyDirtyHobby reingeschaut haben. In diesem riesigen Markt den Überblick zu behalten ist aber alles andere als einfach, zumal viele Portale kostenpflichtig sind. Es ist also kaum möglich sich überall anzumelden und zu testen, die Zeit hat niemand, das Geld auch nicht.

Lust und Erotik

Umso besser wenn du dann kostenlos einen unabhängigen Test hast, der alles wissenswerte für dich parat stellt.

Nehmen wir z.B. MyDirtyHobby, eine Sex-Community die bereits seit 2006 auf dem Markt ist und neben Cams und Videos auch echte (Sex)-Kontakte vermittelt. Jeder betroffene Mann stellt sich die Frage nach Anmeldung und Sicherheit bei solchen Sexportalen, welche Funktionen bietet MyDirtyHobby, welche Erfahrungen haben andere Männer gemacht und vor allem, wie viel kostet das ganze?

Porno bei Facebook – oder wo sonst?

Facebook ist die weltweit größte Community, doch bei den prüden Amerikanern kommt Erotik gar nicht gut an. Nackte Haut wird verbannt und die Suche nach erotischen Kontakten ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden. Doch es gibt spezielle erotische Community´s, die genau an dieser Stelle einspringen. Einmal hier klicken und du bist bei der erotischen Alternative für Facebook.

Was auf Facebook verboten ist, ist auf porno.de erlaubt, zeig deine geilen Bilder oder Videos oder schaue einfach selbst. Dabei kann man gleich bei der Anmeldung die Pornostars und Sternchen auswählen, die einen interessieren und deren heiße Kurven man öfter sehen mag. Die Seite verbindet auf einfache Weise die Komponenten der Pornocommunity mit denen eines sozialen Netzwerks. Beiträge können eingesehen, geliked, kommentiert und geteilt werden. Und im Gegensatz zu Facebook ist bei porno.de nahezu alles erlaubt. Wer Kontakte zu spärlich bekleideten Frauen sucht, ist hier genau richtig.

Dirty-Facebook, so der Spitzname der Seite steht für Community in Verbindung mit Sex und Erotik, genau das also was man(n) unkompliziert sucht. Natürlich ersetzt eine solche Seite nicht die fehlende Potenz, doch auch Männer mit Erektionsstörungen wollen Ihre Lust ausleben. Für alles weitere wird sich auch eine Lösung finden – spätestens bei potenz-navi.com – dem Ratgeber bei Impotenz und Erektionsproblemen.



Die Beliebtesten Online Apotheken für Potenzmittel

Potenzmittel online zu kaufen ist relativ einfach, gibt es doch immer mehr Versandapotheken die einem die Qual der Wahl bieten. Doch wer sich ein bißchen auskennt wird wissen, dass sich eine Vielzahl schwarzer Schafe unter den Anbietern rumtreiben und es oft unseriöse "Online Apotheken" gibt. Fehlerhafte Bestellungen bzw. Lieferungen, Probleme mit der Bezahlung, Potenzmittel minderwertiger Qualität – es liegen manchmal viele Steine im Weg um den richtigen Anbieter zu finden.

Aus diesem Grund haben wir in den letzten Monaten eine Umfrage zum Thema: "Beliebteste Online Apotheken für Potenzmittel" durchgeführt. Im laufe der Zeit haben wir eine Vielzahl von Zuschriften erhalten und in nächster Zeit werden wir sicher einige davon veröffentlichen, denn für viele betroffene Männer sind Erfahrungsberichte zu diesem Thema eine wichtige Informations-Quelle.

Ergebnisse der Umfrage

  1. https://www.wilhelm-apotheke.com
  2. https://www.direkt-apotheke24.com
  3. https://www.aponet-versandapotheke.com
  4. https://www.potenzpillen-shop.com
  5. https://www.europa-apo.com
  6. https://www.deutsche-apotheke24.com
  7. http://www.cialis-online-kaufen.de
  8. http://www.aponet-versandapotheke.de


Die Lösung zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Seit der Ankunft von Viagra und ähnlichen Medikamenten im Pharmamarkt in den späten 1990er Jahren, haben Männer nun, abhängig vom Schweregrad und der Ursache des Problems, mehrere mögliche Lösungen für Probleme der erektilen Dysfunktion.

Ein angenehmes und gesundes Sexualleben ist eine große Quelle der Zufriedenheit im Leben der Menschen. Es ist oft ein Garant für eine bessere Lebensqualität. Leider hat sich die Qualität für einige Männer verringert, weil sie Erektionsprobleme während der sexuellen Aktivitäten erleben.

Eine Behandlung mit Kamagra Tabletten ist, wie auch Viagra, eine Lösung für Erektionsstörungen. Allerdings müssen wir noch wissen, was eine erektile Dysfunktion ist, bevor wir eine Entscheidung treffen können, das passende Medikament zu verschreiben. Erektile Dysfunktion ist eine Störung, bei der es dem Mann nicht gelingt, eine für ein befriedigendes Sexualleben ausreichende Erektion zu erzielen oder beizubehalten.

Die Mehrzahl der Behandlungen zur Wiederherstellung der erektilen Funktion tut dies dadurch, dass sie die Möglichkeit gibt, einer größeren Menge an Blut in die Gefäße des männlichen Sexorgans einzudringen, sodass sie sich erweitern und entspannen, um eine Vergrößerung und den Erektionsverbleib des Penis zu erzielen. Es ist daher möglich, in diesem Fall eine befriedigende sexuelle Beziehung zu haben. Die Erektion scheint ein ziemlich simples Phänomen zu sein, obwohl es sehr viel komplexer ist, als Sie vielleicht denken.

Der wichtigste Inhaltsstoff des Kamagramedikaments ist Sildenafilcitrat. Es wird vom pharmazeutischen Unternehmen Ajanta Pharma hergestellt, das sich in Indien befindet. Dieses Medikament ist zertifiziert und hat sich bei mehreren Patienten mit erektiler Dysfunktion als wirksam erwiesen. Kamagratabletten sind beliebt wegen ihrer einfachen Handhabung und stehen in verschieden Formen zur Verfügung, im Gegensatz zu anderen Medikamenten, die damit nicht ausgestattet sind. Kamagramedikamente werden hergestellt in Form von: Kautabletten, Brausetabletten und in Form von ‚Oral Jelly’, das sich fast augenblicklich im Darm auflöst. Durch diese verschiedenen Formen des Medikaments stellen Sie sicher, dass der Wirkstoff Sildenafilcitrat effektiv ist und dass die erektile Funktion innerhalb von 10 bis 14 Minuten nach Medikamenteneinnahme wiederhergestellt wird. Diese verschiedenen Formen des Medikaments ermöglichen eine Wiederherstellung der erektilen Funktion schneller als andere ähnliche Medikamente.

Kamagra ist ein orales Medikament, was bedeutet, dass es oral, vorzugsweise mit einem Glas Wasser, eingenommen werden sollte. Es sollte 45 Minuten bis eine Stunde vor der sexuellen Aktivität und nach den Anweisungen Ihres behandelnden Arztes eingenommen werden.

Wie alle Arzneimittel haben Kamagramedikamente eine Menge Nebenwirkungen. Nebeneffekte, die keine sofortige ärztliche Hilfe benötigen, sind: Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Schwindel und Muskelschmerzen. Andererseits benötigen die folgenden Nebenwirkungen eine ärztliche Beratung: Infektion der Atemwege, Hörprobleme, Schmerzen in der Brust und ein unregelmäßiger oder erhöhter Herzschlag. Außerdem sind Kamagraarzneimittel kontraindiziert, wenn zusätzlich Arzneimittel eingenommen werden, die Nitrite enthalten oder eine Erhöhung des Blutdrucks herbeiführen sollen.

Es ist klar, dass eine Absprache mit einem Arzt notwendig ist, bevor die Einnahme jeglichen Medikaments durchgeführt werden kann, um seine Vorteile in Bezug auf unseren Gesundheitszustand zu gewährleisten. In seinen unterschiedlichen Formen könnte Kamagra das richtige Medikament für Sie sein. Seine verschiedenen Formen machen es zu einem bevorzugten Arzneimittel gegen Ihre Probleme der erektilen Dysfunktion.



Wenn Erektionsstörungen die Beziehung belasten

Wenn es um das Thema Erektionsstörungen geht, zucken viele Männer zusammen. Es ist ein Tabu-Thema und deshalb schweigt man über diese Krankheit. Genauso verhält es sich mit dem vorzeitigen Samenergusses. Auch hier versuchen Männer oft, das Problem mit sich allein auszumachen. Dies ist jedoch genau der falsche Weg. Denn dadurch setzen sich die Männer noch mehr unter Druck, verkrampfen und ziehen sich letztlich zurück, wenn die Probleme weiter bestehen.

Am Ende leiden dann nicht nur das Selbstvertrauen und die eigene Gesundheit, sondern in vielen Fällen auch die Partnerschaft oder Ehe. Denn auch der Partner spürt diese Verunsicherung und lässt sich von ihr mitunter sogar anstecken. In vielen Fällen entzeien sich Partner, da es hier an Kommunikation fehlt. Körperlich kann man Potenzstörungen durch VIagra und Co. ganz gut behandeln – doch das Reden und Vertrauen geben sollte genauso wichtig sein.

Um Erektionsstörungen wieder in den Griff zu bekommen, sollten Sie bei dieser deutschen Versandapotheke vorbeischauen Im Potenzpillen Shop Potenzmittel einfach rezeptfrei und ohne Versandkosten bestellen!

Hilfe bei erektiler Dysfunktion

Männerprobleme

Der Mann gilt als das starke Geschlecht, der immer und zu jeder Zeit eine Frau befriedigen muss – so wird es in der modernen Medienlandschaft suggeriert. Kein Wunder also, dass Männer mit Potenzstörungen nicht offen umgehen. Es besteht ein Schamgefühl, man fühlt sich nicht als vollwertiger Mann. Wer gibt schon gern zu, dass er entweder gar keine oder keine ausreichende Erektion bekommt? Durch dieses Leiden wird Sex entweder unmöglich oder kann nur eingeschränkt vollzogen werden.

Die Erektionsstörung kann verschiedene Gründe haben und sollte von einem Arzt abgeklärt werden, wenn die Beschwerden länger als sechs Monate bestehen. Erektionsstörungen werden zum Beispiel durch Diabetes, Depressionen oder durch die Nebenwirkungen von Medikamenten begünstigt. Bei jüngeren Patienten können auch Stressfaktoren wie zum Beispiel der Job ein Grund sein. Bei Männern fortgeschrittenen Alters sollte man jedoch auch anderen körperlichen Ursachen auf den Grund gehen. Wenn zum Beispiel eine Durchblutungsstörung vorliegt, können auch andere Organe von dieser betroffen sein. Falls Herz oder Gehirn betroffen sind, kann es im schlimmsten Fall zu Infarkten oder Schlaganfällen kommen. In diesem Fall sind Erektionsprobleme Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung.

Der vorzeitige Samenerguss ist für einen Mann nicht weniger unangenehm. Hierbei kommt es schon kurz nach dem Eindringen, in einigen Fällen sogar schon vor dem Eindringen, zur Ejakulation. Diese kann vom Mann nicht gesteuert werden. Die Ursachen hierfür können zum Beispiel im psychischen Bereich liegen, vor allem dann, wenn es sich um die erworbene (sekundäre) Form des vorzeitigen Samenergusses handelt.

Probleme in der Partnerschaft

Wenn der Mann unter erektiler Dysfunktion leidet, stellt dies auch für die Partnerschaft eine extreme Belastung dar. Selbstzweifel, Leistungsdruck, Angst und Schamgefühl bestimmen den Alltag. Der Betroffene zieht sich in vielen Fällen zurück, wodurch auch der andere Partner verunsichert wird. Das Thema wird (zu) oft totgeschwiegen, so dass am Ende nicht selten das Aus der Beziehung oder Ehe stehen kann. Von daher ist es eminent wichtig, dass sich der Betroffene seinem Partner anvertraut. Verständnis, Vertrauen und Einfühlungsvermögen sind hier von großer Bedeutung. Und im Idealfall gibt der Partner ja sogar den Impuls für einen Arztbesuch, um dem Problem beizukommen. Sollten Medikamente nicht helfen oder nicht eingenommen werden dürfen, kann auch eine Gesprächstherapie Sinn machen, in die auch der Partner eingebunden werden kann. So kann man unter Umständen auch anderen Problemen, die entweder in der Beziehung oder in der Vergangenheit liegen, auf den Grund gehen und diese bekämpfen.



Viagra Apo Versandapotheke

Viele Männer die mit Erektionsproblemen zu kämpfen haben, suchen schnelle Hilfe im Internet bei Versandapotheken. Doch wie fast überall, gibt es auch unter den Online Apotheken schwarze Schafe. Umso wichtiger ist es für Männer, eine seriöse, vertrauensvolle Versandapotheke zu finden. Wir von Potenz-Navi.com testen regelmässig Versandapotheken. Natürlich können wir keine 100-prozentige Sicherheit geben, aber unsere Test´s sind anonym und umfassend.

Viagra Apo (www.viagra-apo.de)ist eine Versandapotheke die schon relativ lange auf dem Markt ist. Das ist umso bemerkenswerter, als das es unter den Online Apotheken ein Kommen und Gehen gibt, und nur die wirklich guten über einen so langen Zeitraum aktiv sind. Dieser Umstand spricht also für die Qualität und Seriösität der Versandapotheke.

Viagra rezeptfrei kaufen

Für viele Männer ist der wichtigste Punkt, dass Sie Ihr Potenzmittel ohne Rezept kaufen können. Zum Arzt zu gehen, erst recht der Gang in eine normale Apotheke, ist immernoch sehr unangenehm und Männer scheuen diese Situationen. In einer Versandapotheke schnell, einfach und ohne Rezept Potenzmittel kaufen ist die ideale Hilfe. Nicht umsonst erfreuen sich Online Apotheken einer so großen Beliebtheit. Auch bei Viagra Apo können Sie Viagra und andere Potenzmittel rezeptfrei kaufen. Kein umständlicher Gang zum Arzt, keine peinlichen Momente in der Apotheke.

Aus rechtlichen Gründen darf der Versand nicht aus Deutschland erfolgen, sondern nur aus dem EU-Ausland bzw. der Schweiz. Knackpunkt: der Versand der Potenzmittel dauert etwa 2-3 Tage länger als im Normalfall. In Anbetracht des Vorteils Viagra rezeptfrei kaufen zu können, ein Nachteil den man durchaus in Kauf nehmen kann.

Viagra online

Sicher Potenzmittel kaufen

Bei Viagra Apo können Sie Potenzmittel sicher kaufen. Alle Ihre Daten werden SSL verschlüsselt übertragen und niemand Unbefugtes hat darauf Zugriff. Als Bezahl-Methoden stehen Kreditkarte und Überweisung zur Verfügung. In unseren Test´s gab es keine Probleme und die Bezahlung lief reibungslos.

Der Versand erfolgt absolut anonym. Die Päckchen sind diskret verpackt und es ist nicht ersichtlich, um welchen Inhalt es sich handelt.

Geld sparen

Im Vergleich zu normalen Apotheken können Sie bei Viagra Apo bei jeder Bestellung bis zu 50 % spaten – und das bei jeder Bestellung. Als Bestandskunde können Sie darüber hinaus noch Geld sparen.

Weitere Vorteile von Viagra Apo

Als Pluspunkt ist uns aufgefallen, dass es ztu jedem Potenzmittel umfassende Informationen gibt. Infos zur Einnahme, zur Wirkung, den Nebenwirkungen auch das Zusammenwirken mit anderen Medikamenten – Sie werden wirklich umfassend informiert. Zusätzlich steht ein wirklich kompetenter Support per Telefon oder E-Mail zur Verfügung, der in unseren Test´s vollauf überzeugt hat.

Fazit

Bei Viagra Apo handelt es sich um eine sehr gute Versandapotheke. Viagra ohne Rezept bestellen, sichere Online-Bestellung, anonymer Versand, wirklich faire Preise – die Vorteile liegen auf der Hand. Diskretion, Sicherheit, Kompetenz – bei Viagra Apo können Sie vertrauensvoll Potenzmittel kaufen.



Potenzmittel Informationen

Viele Männer die sich neu mit dem Thema Erektionsprobleme und Potenzmittel befassen müssen, haben viele Fragen. Mit dem Thema beschäftigt man sich am liebsten so wenig wie möglich und eine vertrauensvolle Meinung zu bekommen ist schwer. Selbst unter Freunden ist das Thema Potenzstörungen oft ein Tabu-Thema und nur allzu oft gibt es ein gefährliches Halbwissen, dass bei der erfolgreichen Behandlung eher hinderlich ist.

So schwer es auch fällt, der erste Schritt sollte der Besuch beim Arzt sein. Nur er als Fachmann kann die genauen Ursachen der erektilen Dysfunktion herausfinden und eine geeignete Behandlung in die Wege leiten. Die Ursachen können recht vielfältig sein und ebenso gibt es mehrere Ansätze für eine Behandlung.

Potenzmittel ist für viele betroffene Männer die schnellste und einfachste Hilfe. Klar fällt einem der Name Viagra sofort ein – doch inzwischen gibt es ein paar sehr gute Alternativen, die der blauen Wunderpille Konkurrenz machen. Cialis, Levitra, Kamagra – oder vielleicht doch eine pflanzliche Alternative? Mutte Natur stellt so einige Hilfen parat, die potenzsteigernd wirken und dem Mann in der Stunde der Not zur Erektion verhelfen können.

Viagra oder doch eine pflanzliche Alternative?

Auf potenzmittel-test.com erhalten Sie viel Wissenswertes – für Männer mit Erektionsproblemen können die Informationen Gold wert sein. Denn wo sonst erhält man eine unabhängige, fachliche Meinung?

Informationen zu den Ursachen der Erektionsprobleme, zu rezeptpflichtigen Mittel oder natürlichen Potenzmittel. So können Sie dem Sexleben auf die Sprünge helfen und im Bett endlich wieder Ihren Mann stehen – nutzen Sie die Hilfe der potenzsteigernden Mittel. Die bekanntesten Potenzmittel sind mit Sicherheit Cialis, Levitra und Viagra, aber mittlerweile gibt es eine Reihe von natürlichen Mitteln, die genau den gleichen Zweck erfüllen.

Natürlich ist es für einen Mann keine einfache Entscheidung und die Frage welches Potenzmittel individuell für ihn geeignet ist, kann nicht geklärt werden – außer man testet verschiedene Mittel. Deshalb raten wir dazu, mit Ruhe an die Sache ran zu gehen. Sollte ein Mittel nicht erfolgreich sein, dann probieren Sie ein anderes aus. Es kann durchaus sein, dass das eine Mittel bei einem Mann zum Erfolg führt, beim nächsten aber kaum etwas bewirkt.



Erektionsproblemen vorbeugen

Immer wieder erreichen uns Fragen von (jüngeren) Männern, wie man am besten Erektionsproblemen vorbeugen kann. Das Risiko von dauerhaften Erektionsstörungen steigt ab einem Alter von 40 Jahren rapide, auch wenn zu beobachten ist, dass immer mehr junge Männer schon mit Potenzstörungen zu kämpfen haben. Moderne Potenzmittel, die sogenannten PDE-5-Hemmer, sind eine zuverlässige, effektive Hilfe gegen Erektionsprobleme, doch gesünder und preiswerter als Viagra rezeptfrei kaufen ist es, den Erektionsstörungen schon vorzubeugen.

Potenzprobleme, die im Alter aufgrund von inneren Erkrankungen auftreten kann man nicht vorbeugen. Liegen jedoch psychische Ursachen zugrunde, kann man jedoch sehr gut vorbeugen. Wichtig ist vor allem auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. So langweilig es sich auch anhören mag, für ein gutes Sexleben im Alter spielt eine gesunde Ernährung eine große Rolle.

Bewegen Sie sich viel in der Natur und an der frischen Luft und treiben Sie reglmäßig Sport. Es ist nachgewiesen, dass gut durchtrainierte Menschen mehr Lust auf Sex verspühren. Vermeiden Sie den starken Kosnum von Alkohol und Nikotin. Achten Sie auf Ihr Gewicht. Übergewicht kann ebenso zu Potenzstörungen führen.

Leben Sie eine offene, ehrliche und vertrauensvolle Sexualität mit Ihrem Partner. Bauen Sie sich und Ihrem Partner kein Druck auf. Sprechen Sie mit ihm oder ihr über Ihre sexuellen Wünsche und Vorlieben. Finden Sie sexuelle Gemeinsamkeiten. Dann dürften Potenzprobleme in der Regel nicht auftreten.

Natürlich hört sich das leicht an – und ist im Alltag oft gar nicht so leicht umzusetzen. Doch fangen Sie einfach an, machen Sie den ersten Schritt und setzen Sie sich nicht gleich unter Druck, alles perfekt machen zu müssen. Es geht um Sie, um Ihren Körper, Ihre Gesundheit – nicht daram nicht mehr essen und trinken zu können was man will, nicht mehr den Lastern frönen zu dürfen.

Gesund leben um Erektionsproblemen vorzubeugen



Versandapotheke Aponet

Für viele Männer die Viagra oder Cialis online kaufen stellt sich die Frage nach einer seriösen Versandapotheke. Anbieter gibt es mehr als genug, doch die wenigsten taugen zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Fake-Potenzmittel mit einer zweifelhaften Wirkung, fehlerhafte Lieferungen und ein ungenügender Support lassen das Vertrauen sinken und das Viagra kaufen zu einer unsicheren Sache werden lassen.

Umso wichtiger ist es, in dieser Situation einen seriösen Anbieter an der Hand zu haben, bei dem man(n) vertrauensc´voll Viagra kaufen kann. Aponet ist das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen und ist vor kurzem mit einer Online Apotheke für rezeptfreie Potenzmittel online gegangen. Der Name Aponet steht für Seriösität, Vertrauen und Sicherheit. Als deutscher Anbieter für Potenzmittel, haben Männer die Möglichkeit auf sicherem Weg Viagra, Cialis oder Levitra zu kaufen.

Aponet Shop bietet alle bekannten Potenzmittel an – als Original, als Generika, Oral, Jelly, Soft Tabs oder Brausetabletten. Viagra, Cialis, Levitra oder Kamagra – die schnelle und effektive Behandlung der erektilen Dysfunktion (Impotenz, Erektionsprobleme) ist nur noch einen Schritt von Ihnen entfernt. Als besondere Hilfe stehen Ihnen Potenzmittel-Testpackungen zur Verfügung. Diese enthalten kleine Verpackungseinheiten von Viagra, Cialis oder Levitra und so kann man die verschiedenen Potenzmittel auf Wirkung und Nebenwirkungen testen, ohne für ein Mittel viel geld ausgeben zu müssen.

Aponet bietet eine umfassende Beratung an. Dazu gibt es zahlreiche Informationen zur Wirkung, den Nebenwirkungen und der Einnahme der Potenzmittel und Medikamente. Sollten Sie trotzdem noch Fragen oder ein Anliegen haben, können Sie sich jederzeit an die Mitarbeiter von Aponet wenden.

Als Bezahlmöglichkeiten stehen Ihnen Kreditkarte und Überweisung zur Verfügung. So sind Sie immer auf der sicheren Seite und haben ejderzeit die Möglichkeit Ihr Geld zurück zu erhalten. Sie können alle Potenzmittel ohne Rezept kaufen. Nutzen Sie die Möglichkeit für eine schnelle, effektive Hilfe – Aponet Shop, die Versandapotheke für Männer.